Spam- und Virenschutz

Um die E-Mail-Kommunikation möglichst sicher und effektiv zu gestalten, steht für alle Postfächer ein Spam- und Virenschutz kostenlos zur Verfügung.

Spamschutz
Wird ein Postfach neu eingerichtet, ist der Spamschutz automatisch aktiv. So werden alle eingehenden Mails geprüft und falls eindeutig als Spam deklariert, nicht in das Postfach zugestellt (Direkt abgewiesen).

Die Einstellungen für den Spamschutz können Sie im Homepagecenter unter "Einrichten & Verwalten / E-Mail" bearbeiten bzw. ändern. Wählen Sie hier unter "Premium-Einstellungen / Spamschutz" die Option "Bearbeiten" aus.

 

 

Auf Grund eines Fehlers, sehen Sie beim Aufruf der Spamschutzeinstellungen nicht die von Ihnen zuletzt vorgenommenen Einstellungen. Diese sind dennoch aktiv.

In den Einstellungen des Spamschutzes stehen Ihnen folgende Optionen zur Verfügung:

  • direkt abgewiesen - Sämtlich von uns als Spam erkannte Mails werden blockiert und Ihrem Postfach nicht zugestellt. In der Regel funktioniert der Spamfilter sehr zuverlässig. Unter Umständen können aber auch Mails blockiert werden, die Sie eigentlich erhalten möchten. Wenn Sie häufig Mails mit gleichem Inhalt (z.B. Statusmails etc.) oder aus dem Ausland erhalten, ist diese Option nicht zu empfehlen.
  • als *SPAM* markieren und im Posteingang belassen - Wählen Sie diese Option, dann haben die Spammails in der Betreffzeile den Zusatz "Spam" und befinden sich im Posteingang. Wenn Sie Business Webmail nutzen, werden die Mails dort im Ordner "Spam" angezeigt. Bei allen anderen Mail-Clienten (Smartphone, Outlook etc.) werden die Mails im Posteingang angezeigt, können dort aber natürlich über einen lokalen Filter in einen Ordner verschoben werden.
  • in einem speziellen Ordner abgelegt - Diese Option ist zu empfehlen, wenn Sie Ihre Mails mit unterschiedlichen Clients abrufen, aber die Spammails nicht zu jeder Zeit sehen möchten. Sie können dann am Client konfigurieren, ob der Ordner mit den Spammails mit abgerufen werden soll oder nicht. Wichtig: Der hier verwendete Ordner darf nicht SPAM heißen, da es sonst bei der Anzeige im Business-Webmail zu Problemen kommt. Bitte nennen Sie diesen Ordner z.B. Junk, Werbung o.ä.
  • uneingeschränkt an das Postfach ausgeliefert - Mit dieser Option ist der Spamschutz deaktiviert.

Mit den Positiv- und Negativfiltern können Sie selber festlegen, von welchen Adressen Sie Mails erreichen bzw. nicht erreichen sollen. Es sind maximal 10 Einträge möglich.



Postfachvirenschutz:
Der Telekom-Postfachvirenscanner überprüft vollautomatisch alle im jeweiligen E-Mail-Postfach eingehenden E-Mails, inklusive aller Dateianhänge, auf bekannte schadhafte Codes, wie z. B. Viren, Würmer und Trojaner. Bevor die E-Mail in das Postfach gelangt, wird diese gesäubert: Der infizierte Bestandteil, wie z. B. der Anhang, wird gelöscht.

Die Einstellungen für den Virenschutz können Sie im Homepagecenter unter "Einrichten & Verwalten / E-Mail" vornehmen. Wählen Sie hier unter "Premium-Einstellungen / Virenschutz" die Option "Bearbeiten" aus. Steht "Bearbeiten" nicht zur Verfügung, muss der Virenschutz durch den Besitzer oder einen Administrator angemeldet werden.

Wenn Sie auf "Bearbeiten" geklickt haben, können Sie den Virenschutz aktivieren oder deaktivieren. Mit "Übernehmen" wird die Einstellung gespeichert.