Erleben, was verbindet. Erleben, was verbindet.

20.11.2020 - E-Mails werden zum Teil stark verzögert zugestellt


Traditionen sind so wichtig. Jedes Jahr stehen ab September die Lebkuchen und andere Weihnachtsleckereien in den Supermarktregalen und ab Mitte November nimmt der Verkehr an E-Mails weltweit stark zu. Erst kommen die Mails mit der Werbung für die besonders interessanten Weihnachtsangebote, dann die Bestellbestätigungen und zum Schluss das Tracking für den Paket-Versand. Sind die Geschenke gepackt, werden noch Weihnachtsgrüße verschickt.

Und als ob das nicht reicht, werden auch Spammer und Hacker aktiver. Auch diese wittern Ihre Chance und schicken mehr Nachrichten raus als sonst. 

Leider hat das zur Folge das aktuell die E-Mails von einigen Anbietern nicht zeitnah zugestellt werden. Damit insgesamt der Mailverkehr sichergestellt ist, werden die Server der größten Spamversender gedrosselt. So kann die Last, die von diesen Servern kommt, gleichmäßig verteilt werden. Anbieter die kein oder weniger Spam versenden, können weiterhin problemlos die E-Mails an unsere Systeme versenden.

Erfahrungsgemäß bekommen die betreffenden Mailanbieter Ihren E-Mail-Verkehr in den Griff, worauf hin eine zeitnahe Kommunikation mit diesen Netzen wieder möglich ist. Aber ggf. wandert das Problem dann nur zum nächsten Anbieter.